The making of HAMBURG – SPANIEN. Die Reise.

Scribble aus dem Krankenhaus

geträumt habe ich, dass ich von HH mit dem Zug losfahre… aber zu weit und erst in Spanien aufwache

I dreamed that I set off from Hamburg Altona by train … but went too far, and then woke up in Spain

erstes Manifest | the first manifest

Die Vorentwürfe und Grundrisse der Installation Hamburg-Spanien. Die Reise im Keller eines Bahnhofsgebäudes am ehemaligen Görlitzer Bahnhof Berlin 1988
Drafts and Ground Views of the room installation Hamburg – Spain. The Trip in a cellar of the former Görlitzer Bahnhof Berlin 1988

Die Grundrisse änderten sich je nach Budget. Der Aufbau folgte eigentlich der Maxime:
Form follows Financing. Bei der Berechnung sämtlicher Materialien reichte es zunächst nur für einen kurzen Durchgang.
Zwei Künstlerkollegen übernahmen den Aufbau und erleichterten die Kalkulation, dennoch war das Endergebnis vom Zufall abhängig:
im Mai 1988 wurde in der Nationalgalerie Lucian Freuds kleines Porträt von Francis Bacon aus der Ausstellung Lucian Freud. Gemälde gestohlen. Daraufhin wurde die Ausstellung im Museum sofort abgebrochen.
Ein Freund ermöglichte es, dass die Ausstellungswände, anstatt auf der Müllkippe, bei uns im Keller landeten. Wertvolle Wandmeter! Der Grundriss wurde sofort angepasst und wieder als Vorlage aufgehängt. Auch aus der Winscheidstraße zum Ende der Sound-Installation Brian Eno – Relics, Charms and Living Rooms… konnte ich die schwarzen Installationswände in den Kreuzberger Keller umleiten.

So wurden Lucian Freud, Francis Bacon und Brian Eno zu den Mäzenen der Reise.

The outline of the installation changed with the budget. The dictum was:
Form follows Financing. The total amount for all materials was too limited for a long walk. Two befriended artists took over the construction works, which relieved the budget. Nevertheless, the final outcome was a random process:
in May 1988, a small portrait of Francis Bacon by Lucian Freud in the exhibition Lucian Freud. Gemälde. was stolen from the Nationalgalerie Berlin. The exhibition in the museum was cancelled immedeately, and a friend provided the delivery of all the exhibition walls to our basement instead of dumping the waste. Precious metres of wall space for us! The outline draft was adapted immediately and hung up again. Also the black walls from the 1988 sound installation Brian Eno – Relics, Charms and Living Rooms… in the Winscheidstrasse Berlin ended up in the Kreuzberg basement.

In this way, Lucian Freud, Francis Bacon, and Brian Eno became sponsors of the Hamburg- Spanien trip.

Der Genehmigungsprozess | The process of approving

Der Aufbau | The installation process

Einladung | Invitation

Einladung Flyer
Einladung Flyer Text

Hamburg – Spanien. Die Reise | Hamburg – Spain. The Trip

Listen to it | Hören

Presse Echo Rezensionen | Press

taz-Artike-Erinnern-und-Trinken

in the end | am Ende: